Messestand

Planung Ihres Messe-Erfolgs.

Aktuelle Studien und Umfragen belegen es stets aufs Neue: Der persönliche Austausch und Kontakt auf Messen ist für Entscheider im B2B-Bereich ein wichtiges Kriterium für eine Kaufentscheidung. Gut durchdachte Messeauftritte sind deshalb ein entscheidender Part in einem erfolgreichen Marketingportfolio. Gerade in Zeiten schnelllebiger Onlinetrends gewinnt der persönliche Austausch mit Fachleuten immer mehr an Bedeutung. Und auch, um Neukunden zu erreichen oder Stammkunden zu binden, ist die zielgerichtete Unternehmenspräsentation auf einer Messe unverzichtbar. 

Ein Messestand kombiniert höchst effektiv Information, Verkaufsförderung, Werbung, Public Relations und Eventmanagement. Auch und gerade für erklärungsbedürftige Produkte sind Messestände dadurch ein sehr erfolgsversprechendes Marketinginstrument. Richtig inszeniert, vermittelt ein Messestand ein lebendiges und einzigartiges Markenerlebnis, das dem Kunden langfristig im Gedächtnis bleibt.

Ihr Schlüssel zum Erfolg: Die richtige Planung

Wie nutzen Sie Ihr Messebudget am effizientesten? Um Ihre Investition in erfolgreiche Kontakte und Geschäftsabschlüsse zu verwandeln, steht am Anfang jedes Messeauftritts die umfassende und genaue Planung. Zum Erfolg eines Messestands tragen zahlreiche unterschiedliche Faktoren bei - jeder einzelne davon sollte bei der Planung und Vorbereitung des Markenauftritts berücksichtigt werden. 

Ihre Messe-Checklisten: Alles im Blick

Alles soll perfekt sein. Ihr Messestand, die Präsentation Ihrer Produkte und Dienstleistungen, das Auftreten Ihres Standpersonals und der Eindruck auf Ihre Besucher. Für eine reibungslose Organisation und einen geplanten Ablauf hat bluepool durchdachte Checklisten entwickelt. Damit behalten Sie stets den Überblick und können den Status Ihrer Organisation schnell überprüfen.  

Das Messe-Checklisten-Paket enthält: 

  • die Messe-Vorbereitung
  • das Messebau-Briefing
  • die Budgetplanung
  • den Messe-Countdown
  • einen Kontaktberichtsbogen
  • die Messe-Nachbereitung

Ihre bluepool Messe-Checklisten können Sie hier kostenlos und unverbindlich anfordern.

Setzen Sie genaue Zielvorgaben

Zur Planung eines Messeauftritts gehört es, Ziele konkret zu definieren. Was möchten Sie mit Ihrem Messestand erreichen? Setzen Sie klare, realistische und messbare Ziele, die Sie nach dem Messeauftritt auswerten können. Zu möglichen Zielen gehören die Neukundengewinnung, die Stammkundenpflege, neue Vertragsabschlüsse, eine detaillierte Produktinformation, die Steigerung des Bekanntheitsgrads, der Aufbau neuer Vertriebswege oder die Imagepflege. Die Definition Ihrer Ziele ist ausschlaggebend für die gesamte weitere Planung Ihres Messestands. Idealerweise sollte alles auf die Erreichung dieser Zielvorgaben ausgerichtet werden. 

Die Wahl der richtigen Messe und des passenden Standplatzes

Die Wahl der Messe ist abhängig von der Branche und den Zielvorgaben eines Unternehmens. Für einige Branchen bieten sich jährliche und überregionale Messen an, während für andere regionale und mehrmals im Jahr stattfindende Veranstaltungen empfehlenswert sind. 

Ist die Messe gewählt, stellt sich die Frage nach dem optimalen Standort des Messestands. Dabei können Besucherströme, Hallenanzahl und Messegröße berücksichtigt werden. Bei der Wahl des Standplatzes sollten Sie keine Angst vor der Nähe zu etwaigen Wettbewerbern haben: Gerade hier finden Sie höchstwahrscheinlich auch Ihr eigenes Zielpublikum.

Sie planen einen Messeauftritt im Ausland?

Speziell für den asiatischen Raum finden Sie im China-Messe-Guide von bluepool viele Tipps für Aussteller: Die Informationen rund um den chinesischen Messemarkt zeigen Parallelen wie auch Unterschiede zwischen der europäischen und der chinesischen Geschäftswelt auf. Ergänzt wird der Guide durch Hinweise zu kulturellen Besonderheiten und wichtige Reiseinformationen. 

Ihren bluepool China-Messe-Guide können Sie hier kostenlos und unverbindlich anfordern. 

Durchdacht: Das Messekonzept

Die Messe ist gewählt, der Standplatz ebenso. Wie genau sollte Ihr Stand nun aufgebaut sein, um Ihre Zielvorgaben perfekt umzusetzen? Eine bewährte Möglichkeit ist das so genannte Vier-Zonen-Kommunikationsschema. Dabei werden vier Zonen eingeteilt, durch die sich die Aufgabenbereiche eines Messestandes von außen nach innen anordnen lassen.

1. Die Orientierungszone

Das ist der äußerste, dem Publikum zugewandte Bereich. Hier informieren sich Ihre Kunden über Ihr Angebot und entscheiden, ob sie den Stand betreten. Sinnvollerweise sollten Sie in diesem Bereich etwas präsentieren, das Aufmerksamkeit weckt und Ihr Zielpublikum neugierig auf mehr macht, so dass sie den Stand betreten.

Fotograf: Ulf Büschleb

2. Die Präsentationszone

Im nächsten Bereich können sich Ihre Besucher detaillierter mit Ihrem Angebot vertraut machen. Idealerweise können sie Ihr Portfolio selbstständig entdecken, während Berater für erste Fragen zur Verfügung stehen. 

Fotograf: Ulf Büschleb

3. Die Besprechungszone

Im hintersten öffentlich zugänglichen Bereich oder in Besprechungsräumen bieten Sie Ihren Kunden Sitzgruppen für Beratungsgespräche. Dieser Bereich sollte möglichst ruhig und ablenkungsfrei sein, damit sich Ihre Gäste voll auf ihr Gespräch mit Ihnen und auf Ihre Produkt oder Ihr Angebot konzentrieren können.

Fotograf: Ulf Büschleb

4. Die Funktionszone

Dieser Bereich ist für Ihr Publikum nicht zugänglich. Hier befinden sich Küche, Garderobe, Lagerräume und ähnliches. 

Grundsätzlich lässt sich diese Aufteilung in vier Zonen für alle Messestände nutzen. Erst ab einer gewissen Standgröße jedoch kann man sie im vollen Umfang umsetzen. Bei kleinen Standflächen von zum Beispiel 10 m2 ist eine Beschränkung auf die Orientierungs- und Präsentationszone sinnvoll. 

Wie wecke ich Aufmerksamkeit?

In einer erfolgreichen Orientierungszone wecken Sie die Aufmerksamkeit von potenziellen Kunden. Wie lässt sich Ihr Produkt am besten inszenieren? Um das Interesse Ihres Publikums zu wecken, spielt das Standdesign eine wichtige Rolle. Doch auch interessante Exponate sollten eindrucksvoll präsentiert werden.

Objekte und Aktionen

Machen Sie Vitrinen, Schaukästen oder Produktstände zu Publikumsmagneten. Lenken Sie die Aufmerksamkeit mit spannenden Vorführungen auf sich. Oder bieten Sie thematisch passende kulinarische Highlights an, um Messebesuchern den Aufenthalt an Ihrem Stand schmackhaft zu machen. 

Fotograf: Alex Schelbert

 

An jedem Messestand finden Informationen in Text- und Bildform stets ihren Platz. Objekte zum Anfassen und Aktionen, die Messebesucher erleben können, bieten jedoch ein nachhaltigeres Erlebnis, an das sich Ihre Gäste besser erinnern können. Bieten Sie Ihren Besuchern zum Beispiel Produkte zum Testen an. Sehr beeindruckend sind oft auch vergrößerte oder verkleinerte Modelle der Produkte. Bei Aktionen und Vorführungen sollten Sie Ihre Zuschauer möglichst mit einbeziehen. Reine Vorführungen bleiben nicht so gut im Gedächtnis, wie Aktionen, an denen Besucher teilnehmen können. 

Die Umsetzung Ihrer Pläne, Ideen und Ziele

Der Messebau

Zum Messebau gehören heute alle Bereiche, die für den Bau von Messeständen und die Inszenierung eines Messeauftritts wichtig sind. Das schließt die Planung und Konzeption mit ein, die Gestaltung, den Auf- und Abbau und oft auch die Einlagerung. 

In der Regel realisiert ein ausstellendes Unternehmen seinen Messeauftritt nicht selbst. Ein erfahrener Messebaudienstleister bietet das gesamte Portfolio, die Erfahrung und das fachliche Know-how, um einen eindrucksvollen Messeauftritt zu gewährleisten. Auch freie Designer oder Werbeagenturen liefern Teilaspekte wie das Design eines Messestands. Ob einzelne Spezialisten oder erfahrene Generalisten: Beides bietet Vorteile. Messebaudienstleister bieten alle Aspekte des Messebaus aus einer Hand. Die eigene Agentur, die auch andere Kommunikations- und Werbemaßnahme gestaltet, kann den Messeauftritt in die Unternehmenskommunikation einbinden. Letztendlich ist vor allem eines für den Erfolg des Messeauftritts wichtig: Die reibungslose Kommunikation zwischen den einzelnen Partnern, dem Unternehmen und den Dienstleistern.

Den richtigen Messedienstleister finden

Sie haben nun Ihre Wünsche, Ziele und Vorstellungen definiert. Ein erfahrener und qualifizierter Messedienstleister kann diese Ideen gemeinsam mit Ihnen perfekt umsetzen. Er unterstützt Sie in allen Bereichen des modernen Messebaus. Dazu gehören die Planung, die Konzeption, die Gestaltung, die praktische Umsetzung, der Auf- und Abbau und wenn gewünscht auch die Einlagerung Ihres Messestands. Je besser und ausführlicher Sie Ihre Wünsche mitteilen, desto leichter wird es für alle Beteiligten, Ihre Vorstellungen exakt umzusetzen. bluepool hat eine spezielle Messebau-Briefing-Liste erstellt, die Sie kostenlos hier erhalten: 

Ihre bluepool Messe-Checklisten können Sie hier kostenlos und unverbindlich anfordern.

Der Messestand

Bei der Standplanung müssen die Vorschriften von Veranstaltern und Behörden berücksichtig werden. Dazu gehören zum Beispiel die maximal mögliche Bauhöhe, eine spezielle Bauweise oder Materialien, die verwendet werden dürfen. Vor der Kür steht also die Pflicht: Erst, wenn diese Vorgaben eingeplant sind, kann ein umfassendes Standdesign beginnen. So kann Ihr Messestand-Traum ohne Einschränkungen wahr werden. 

So senken Sie Ihre Messekosten

Wer einen Messeauftritt plant, möchte sein Budget so effektiv wie möglich nutzen. Gutes Einsparpotenzial bietet ein reduzierter Einsatz von Broschüren und Katalogen. Die wenigsten Messebesucher schätzen es, wenn sie schwere Kataloge und Broschüren herumtragen müssen. Darüber hinaus wirft der intensive Papierverbrauch ein schlechtes Licht auf das Umweltbewusstsein eines Unternehmens. 

Nutzen Sie aussagekräftige Alternativen, die Ihnen und Ihren Kunden messbare Vorteile bieten. Statt großer Kataloge und schwerer Broschüren bieten Sie lieber einen einzigen, kompakten und aussagekräftigen Flyer an. Dieser wird von Kunden viel besser an- und mitgenommen. Oder nutzen Sie moderne Medien und neue Möglichkeiten, um einen nachhaltigen und guten Eindruck zu hinterlassen. Übergeben Sie Daten auf einem thematisch passenden USB-Stick und schaffen Sie einen Mehrwert für Ihre Kunden. Oder fragen Sie nach den E-Mail-Adressen Ihrer Besucher: So können Sie konkrete Rückmeldungen senden, gewünschte Informationen zukommen lassen  oder Angebote verschicken. 

Welche Form der Kundeninformation Sie wählen, ist immer auch branchenabhängig. In jedem Fall zur Grundausstattung Ihres Messestandpersonals gehören aber aussagekräftige Visitenkarten. 

Zu guter Letzt: Die Nachbereitung

Ein Messeauftritt kann nur dann wirklich zum Erfolg führen, wenn er gewissenhaft und zeitnah nachbereitet wird. Neben der Bearbeitung aller Anfragen / Kontakte gehört dazu auch ein detailliertes Messefazit. Gibt es Verbesserungsmöglichkeiten? Was hat gut funktioniert? Was kann optimiert werden? Welches Feedback haben Sie von Ihren Besuchern? Damit der nächste Messeauftritt gut geplant und organisiert werden kann, ist ein Abschlussbericht samt Dokumentation der Ergebnisse eine große Hilfe.