Partnerschaft auf Augenhöhe | Messe Stuttgart

Partnerschaft auf Augenhöhe

Seit vielen Jahren setzt der Messebaudienstleister bluepool auf die Kooperation mit der Messe Stuttgart. Synergieeffekte sowie ein gemeinsam gelebter Dienstleistungs- und Qualitätsgedanke sorgen nicht nur auf der Ausstellerseite für einen Zugewinn.



Zusammenarbeit mit Messegesellschaft generiert Mehrwert

"Die Anfänge einer Kooperation zwischen dem Messebauer und der Landesmesse reichen bis in die 90er-Jahre zurück", erzählt Kerstin Drescher, Teamleiterin Messebau- und Eventmanagement bei bluepool. Damals hatte die Messegesellschaft noch ihren Sitz auf dem Stuttgarter Killesberg und der Messebauer noch einen anderen Namen. Was mit einer eher lockeren Zusammenarbeit anfing, entwickelte sich mit der Zeit mehr und mehr zu einer engen Kooperation, die dann vertraglich mit dem Vorläufer von bluepool auf ein festes Fundament gestellt wurde. "Die Eckpfeiler der Zusammenarbeit waren von Anfang an ein gemeinsamer Dienstleistungsgedanke, ein hoher Anspruch an die Qualität sowie eine gewisse Kostensicherheit für Aussteller", sagt Drescher. Im Rahmen der Kooperation wird den Ausstellern über die Plattform der Landesmesse je nach Wunsch und Event alles vom Standard-Stand bis hin zu individuellen High-End-Lösungen, inklusive Auf- und Abbau sowie Strom- und Wasserversorgung, in Form von Paketen angeboten. Ergänzt wird das Portfolio mit Dienstleistungen rund um Aufbauten, zum Beispiel für messeeigene Aktivitäten, Besucherplattformen und Foren. In diesen Fällen bucht die Messegesellschaft direkt bei den Experten aus Leinfelden-Echterdingen. Das Unternehmen ist aber für die Landesmesse nicht nur am Standort Stuttgart tätig, sondern war in der Vergangenheit auch bei Gastveranstaltung zum Beispiel in Leipzig, Dresden und Köln oder international in Shanghai oder Barcelona aktiv. Zurzeit gibt es von Seiten der Landesmesse Gespräche darüber, entsprechende Pakete für Messen in der Türkei ins Programm mit aufzunehmen. 

Kurze Wege, fixe Kosten

 

Richard Kosta, bei der Landesmesse verantwortliche für die Vertragspartner, sieht in bluepool einen idealen Partner: „Die Spezialisten haben ihren Firmensitz gleich um die Ecke und ein Gespür dafür, wie eine Messe funktionieren muss, überzeugen mit ihrer Kreativität und kennen die Gegebenheiten, Abläufe und Ansprechpartner vor Ort sehr gut.“ Dazu Drescher: „Für Austeller heißt das, dass wir dank unserer räumlichen Nähe im Fall der Fälle schnell reagieren und innerhalb von nur fünf Minuten auf dem Messegelände sein können. Als Kooperationspartner sind wir zudem mit einem Büro auf dem Gelände präsent und verfügen dort über eigene Lagerkapazitäten. Nicht zu unterschätzen sind die kurzen Kommunikationswege.“ Das alles trage neben einem engen Lieferanten-Netzwerk dazu bei, dass man gegenüber Kunden einen fixen Preis beziehungsweise eine gewisse Preisstabilität offerieren könne.

Auf der jährlichen Touristik- und Freizeitmesse wirbt die Stuttgart Marketing- und Tourismus GmbH stets für die Region. Seit Jahren betreut bluepool den vielseitigen Messestand.

Das Messebauunternehmen realisiert die jährliche Trost-Schau auf dem Gelände der Messe Stuttgart.

Das Messebauunternehmen bluepool realisiert die jährliche Trost-Schau auf dem Gelände der Messe Stuttgart.

Agieren im Hintergrund

Alle Paket-Bestellungen laufen über das Portal der Landesmesse ab. Sie ist auch der alleinige Vertragspartner. Der direkte Kontakt zwischen bluepool und dem Aussteller kommt nur zustande, wenn es um besonders knifflige Dinge oder die Klärung wichtiger baulicher oder organisatorischer Details geht. "Mit dieser Undercover-Rolle können wir aber gut leben, denn unser gemeinsamer Anspruch an die Qualität ist ein Garant dafür, dass zwischen uns Partnern alles auf Augenhöhe abläuft", unterstreicht Drescher und ergänzt: "Wir treten aber insofern öffentlich mit der Partnerschaft in Erscheinung, dass wir auf unserer Homepage, auf dem Messegelände oder auf der Bekleidung der Monteure das Ganze bewerben." Richard Kosta möchte die Kooperation ebenfalls nicht mehr missen: "Wir brauchen solche Messebauer wie bluepool, um unsere vielseitigen Angebote am Markt überhaupt platzieren zu können. Und der Kunde, also der Aussteller, muss sich darauf verlassen können, dass unsere Partner eine hochwertige und zuverlässige Arbeit abliefern." 

Aus der Sicht von Kerstin Drescher zahlen sich Kooperationen wie mit der Landesmesse für alle Beteiligten aus. Das würden auch die anderen Kooperationen von bluepool zeigen, zum Beispiel mit dem Messeveranstalter P.E. Schall, der Deutschen Messegesellschaft oder dem German Open Championship. Daher möchte das Unternehmen aus Leinfelden-Echterdingen diesen Ansatz künftig weiter verfolgen.

Quelle: DIE NEWS | Das Magazin für Familienunternehmen | XXXIV. Jahrgang | Nr. 1/2 Januar/Februar 2017 - hf

Fotos: KD Busch